Hyaluronpraxis

Stirnfalten

Stirnfalten vor Botox®-BehandlungDurch häufiges Hochziehen der Stirn bilden sich quere Stirnfalten. Begünstigt werden diese durch einen Qualitätsverlust der Haut insbesondere bzgl. der Elastizität, ausgelöst durch zunehmendes Alter, häufige oder starke UV-Strahlung und Nikotin. Diese Stirnfalten werden auch Denkerfalten (Denkerstirn) genannt. Beim Mann mögen solche Stirnfalten noch markant männlich gelten, aber Sie vermitteln dem Gegenüber einen angestrengten Eindruck.

Eine Schwächung der mimischen Muskulatur der Stirn (Musculus frontalis) durch eine Botox®-Faltenbehandlung lässt die Falten wieder entspannen und die Haut glatt werden. Die Behandlung der Stirnfalten ist besonders effektiv, da die Haut durch die Schwerkraft wieder glatt gezogen wird.

Nebenwirkung oder Hauptwirkung?

Eine typische Nebenwirkung ist das Absinken der Augenbrauen. Diese Nebenwirkung ist eher eine Hauptwirkung, da die entspannte Stirnmuskulatur neben einer Glättung der Stirnfalten ein Verlängerung der Strecke vom Haaransatz zu den Augenbrauen bewirkt. Durch das Absinken der Augenbrauen wird der Liddeckel des Oberlids oft weniger sichtbar und die Augen können ’schwer‘ werden. Dies hat nichts mit einem vielfach beschriebenen Hängen des Oberlids (Ptosis) zu tun. Um diese Nebenwirkung möglichst gering ausfallen zu lassen sollte immer eine zusätzliches Brauenlift mit Botox® durchgeführt werden. Durch die Entspannung des Musculus orbicularis oculi wird dem Absinken der Augenbrauen entgegengewirkt. Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen sind die Dosierung und die Behandlungspunkte für die Botox®-Behandlung der Stirnfalten an den Patienten individuell anzupassen. Viel Erfahrung mit Faltenbehandlung gibt es nur in einer Fachpraxis für Faltenbehandlung.

Der Effekt der ersten Faltenbehandlung mit Botox® hält weniger lange an als nach den folgenden Behandlungen. Das liegt an der abnehmenden Muskelmasse durch die geringere Aktivität der mimischen Muskulatur nach der ersten Injektion mit Botulinumtoxin. Eine weitere Ursache der zunehmenden Wirkungsdauer nach mehrfachen Botox®-Behandlungen ist ein ‚Verlernen‘ der gesichtsverkrampfenden Bewegungen.

Botox® oder Hyaluronsäure für Stirnfalten?

Diese Frage fällt häufig in der täglichen Praxis der Faltenbehandlung. Besonders ängstliche Patienten, die durch schlechte Presse bzgl. Botox® verunsichert worden sind, stellen diese Frage. Die Antwort ist eindeutig und lautet: Botulinumtoxin. Trotzdem versuchen einige Patienten eine Behandlung der Stirn mit Hyaluronsäure. Neben gewissen Schwierigkeiten der Behandlung (z.B. Schmerzhaftigkeit) wird nach 14 Tagen festgestellt, dass der Effekt einer alleinigen Hyaluronsäure-Behandlung der Stirnfalten nicht überzeugend ist und nach Abheilung der Blessuren durch die Unterspritzung schnell wieder nachlässt. Die übermässige Mimik der Stirn führt zu einem schnellen Abbau der Hyaluronsäure. Bei fehlenden Kontraindikationen sollte eine Hyaluronsäure-Behandlung für Falten der Stirn nur zusätzlich zur Botox®-Spritze angewandt werden und wird dann eine haltbare und effektive Verbesserung der Hautqualität bewirken.

2 Antworten

  • Elena on 20th September 2015 - 5:30 pm

    Mit welchen Kosten muss man bei Ihnen rechen wenn man sich für eine Botox Behandlung der Stirn entscheidet? In meinem Fall handelt es sich um sehr feine Fältchen dessen Fortschreiten hinausgezögert werden soll.
    Bieten Sie Rabatte für mehrere Behandlungen an?

  • Arzt, Spezialist für Unterspritzungen on 21st September 2015 - 3:16 pm

    Hallo Elena, eine Behandlung der Stirnfalten mit Botox wird bei uns als ‚Kleines Botox‘ gehandhabt. Hierbei wird die Stirn und gegen das Absinken der Brauen auch präventiv die Brauenebene behandelt. Dies kostet inkl. MwSt. 220 Euro. Bei größeren Behandlungen ist es günstiger, da in dem Fall z.B. die Stirn als Zusatzregion mit 110 Euro inkl. MwSt. berechnet werden kann. Dies wird in der Preisliste klar. Auf die Preisliste gewähren wir leider keine weiteren Rabatte. VG js

Hinterlasse eine Antwort

* Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.