Hyaluronpraxis

Handverjüngung mit Hyaluronsäure

Alternde Hände sind sehnig und die Venen zeichnen sich durch die dünn gewordene Haut ab. Jugendliche Hände haben eine prallen Handrücken und das gut ausgeprägte Unterhautfettgewebe speichert Feuchtigkeit an körpereigener Hyaluronsäure.

Eine eindrucksvolle Handverjüngung lässt sich durch eine Aufpolsterung der Handrücken mit einer stabilisierten Hyaluronsäure erreichen. Grundsätzlich kann man die Handrücken mit einer relativ dünnflüssigen Hyaluronsäure mit vielen kleinen Injektionen hydratisieren. Diese Unterspritzung ist im Sinne einer kurhaften Hautverjüngung zu verstehen. Hier würde ca. 1 Milliliter pro Hand benutzt werden. Alternativ bietet sich bei sehnigen Handrücken eine großvolumigere Aufpolsterung mit einer lange haltbaren Hyaluronsäure an, z.B. Macrolane. Je nach Handgröße werden bis zu 5 Milliliter pro Handrücken zur Handverjüngung injeziert. Diese Unterspritzung kann mit einer stumpfen Nadel (Kanüle) durchgeführt werden und hinterlässt keine starken Hämatome. Diese Behandlung kann bis in den Bereich der Finger fortgesetzt werden.

0 Antworten

Hinterlasse eine Antwort

* Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.